VERSANDKOSTENFREI AB 25€ • KAUF AUF RECHNUNG • 14 TAGE RÜCKGABE
Koffein bei Haarausfall bei Männern: Wundermittel für Haut und Haare?

Koffein bei Haarausfall bei Männern: Wundermittel für Haut und Haare?

Zum Wachwerden darf Koffein nicht fehlen, aber in der Kosmetik? Warum Koffein gegen Augenringe und erblich bedingtem Haarausfall hilft: Die wichtigsten Eigenschaften und Tipps zu Koffein im Badezimmer. 

Was ist Koffein? 

Wir kennen Koffein (aka Coffein aka Caffein) am ehesten aus Kaffee, Tee und Cola. Manche vielleicht auch als Substanz in Schokolade. Warum wir Koffein so gerne zu uns nehmen, ist klar: Es hat eine belebende Wirkung auf uns. Pflichtroutine, jeden Tag: Tasse Kaffee, hallo wach. 

Fakt ist: Koffein ist die pharmakologisch aktive Substanz, die am häufigsten in der Welt konsumiert wird! Wer schon mal eine Koffeintablette gesehen hat, würde Koffein als weiß und geruchlos beschreiben. Wie beim Kaffee ist der Geschmack von reinem Koffein bitter. Der weiße, kristalline Stoff ist ein Xanthin-Alkaloid ( C8H10N4O2) und wird aus Kaffee- und Kakaobohnen, Tee, Kolanüssen, Mate und Guarana gewonnen. 

Die wichtigsten Eigenschaften von Koffein: 

  1. Es stimuliert die Durchblutung. 
  2. Es beugt Krankheiten vor. 
  3. Es hilft gegen Augenringe und strafft die Haut. 
  4. Es beugt nachweislich bei Haarausfall vor. 

1. Koffein stimuliert Durchblutung und Nervensystem

Du kennst es vielleicht vom Herzrasen nach der 10. Tasse Kaffee: Koffein wirkt sich stimulierend auf die Herztätigkeit aus und regt damit die Durchblutung an. Gleichzeitig ist es aber auch psychoaktiv wirksam, indem es das Zentralnervensystem erregt und die Blutgefäße im Gehirn verengen lässt. 

Koffein macht uns damit täglich wach und belebt. Wer es nicht übers Maß konsumiert, freut sich ebenfalls über Effekte auf die menschliche Gesundheit: 

2. Koffein hat als Medikament viele positive Eigenschaften 

Forscher beschäftigen sich schon lange mit den gesundheitlichen Folgen von Kaffee und entdecken immer wieder neue Zusammenhänge zwischen Koffein und unserer Gesundheit: Die Substanz kann Altersdiabetes und verschiedenen Krebsarten vorbeugen, darunter Leberkrebs, Brustkrebs und der Hautkrebsart Basal-Zell-Krebs. Außerdem wirkt es sich auf unsere Empfindlichkeit gegenüber Insulin aus und steuert unser Hungergefühl. 

Interessant ist auch, dass Koffein – obwohl es selbst kein Hormon ist – sich auf die hormonelle Aktivität im Stoffwechsel auswirkt: Es beeinflusst nämlich das Sexual Hormon Binding Globulin, das hiermit zusammenhängt. 

3. Koffein lässt Augenringe abschwellen und belebt die Haut 

Trick gegen Augenringe: 

Leg einen Schwarzteebeutel für einige Minuten auf Deine Augenpartie, damit Deine Augenlider abschwellen und die Augenringe verschwinden. Warum das hilft: Koffein transportiert relativ zügig die angesammelte Flüssigkeit ab. Gleichzeitig sorgen die Gerbstoffe im Tee für ein strafferes Hautbild. Und: Das Koffein regt die Durchblutung auch hier an! Die Zellen sind in Folge besser mit Sauerstoff versorgt. Ergebnis: Du siehst richtig frisch aus. 

Gut gemeinter Rat: Lass die Beutel nicht zu lange liegen und benutze im Anschluss eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme für Männer! Der Teebeutel droht sonst nämlich Deine Haut auszutrocknen und würde damit Falten provozieren! 

Die hervorragende Wirkung von Koffein auf die Haut ist der Grund, dass gute Gesichtscremes die Substanz in der Rezeptur berücksichtigen. Mit Koffein erzielen sie bessere Ergebnisse bei der Hautstraffung und Hautglättung. Bei der Hydra Defence Cream setzen wir deswegen auf eine für die Gesichtspflege optimale Dosis Koffein. Probier es selbst aus: Die Pflegecreme bekommst Du hier im Shop.

4. Koffein regt die Haarwurzeln an und schützt sie 

Verschiedene Studienergebnisse belegen: Koffein ist eine wirksame Waffe im Kampf gegen Haarausfall! 

Warum es den Haarwurzeln hilft: Bei erblich bedingtem Haarausfall sind die Wurzeln sehr sensibel gegen ein gewisses Testosteron, das Dihydrotestosteron (DHT). Die Empfindlichkeit der Wurzeln zeigt sich darin, dass ihr Stoffwechsel – und damit Ihre Aktivität – ausfallen können. Das hat zur Folge, dass sich ihre Wachstumsphasen verkürzen und das Haarwachstum ausbleibt. Das Ergebnis ist gleichzeitig eine leidige Angst, die viele von uns Männern umtreibt: Haarausfall und Glatzenbildung. 

Jetzt kommt das Koffein: Der Stoff blockiert die Wirkung des DHT, gibt der Haarwurzel Kraft und erhöht dadurch die Wachstumsphasen der Wurzel auf die gewöhnliche Länge. 

Über die Haarwäsche kommst Du an diesen vorbeugenden Effekt: Über ein Shampoo gegen Haarausfall trägst Du das Koffein auf die Kopfhaut auf und es dringt innerhalb von zwei Minuten bis in die Haarwurzel vor. Hier kann es gegen das Testosteron arbeiten und gleichzeitig die Haarwurzel stimulieren. 

Die schützende Wirksamkeit des Koffein durch die Haarwäsche hält Studien zufolge bis zu 24 Stunden an. Deswegen empfiehlt sich auch eine tägliche Anwendung des Koffeinshampoos, um erblich bedingtem Haarausfall entgegenzukommen.

Für Haut und Haare und im Kaffee: Wundermittel Koffein 

Koffein ist nicht nur die am häufigsten konsumierte pharmakologisch aktive Substanz – gut denkbar, dass Koffein auch die beliebteste ist: Koffein hat eindeutige Vorteile für den menschlichen Organismus, wirkt sich positiv auf der Haut aus und beugt Haarausfall vor. In Gesichtscremes und Shampoos darf es deswegen gerne vorkommen. Und natürlich im Kaffee. 

Hoch die Tasse! #staysober

Simon

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar