KAUF AUF RECHNUNG • KOSTENLOSER VERSAND AB 25€ • 100% ZUFRIEDENHEITSGARANTIE
Hautalterungsprozess: Faktoren und die Bekämpfung bei Männern ab 25

Hautalterungsprozess: Faktoren und die Bekämpfung bei Männern ab 25

Was passiert eigentlich bei der Hautalterung und warum altert Männerhaut ab 25 Jahren überhaupt? Mit einer Größe von bis zu zwei Quadratmetern ist die Haut das größte Organ unseres Körpers – Zeit sich dieses etwas näher anzuschauen. Unsere Haut übernimmt einige Aufgaben: Sie schützt vor Krankheitserregern und mechanischen Reizen, dient der Temperaturregulation und der Sinneswahrnehmung – zudem nehmen wir über das sensorische System der Haut Berührung oder Schmerz wahr. Erste Fältchen, Augenringe und andere Anzeichen bilden sich mit den Jahren und lassen so Rückschlüsse auf dein Alter zu. Die Haut wird mit der Zeit immer dünner und empfindlicher, verliert zunehmend an Spannkraft und Feuchtigkeit. Auch die Durchblutung nimmt ab, und der Teint erscheint fahler und blass. Doch wie genau verändert sich die Hautbeschaffenheit mit den Jahren? Und inwiefern kann man den natürlichen Alterungsprozess mit geeigneten Wirkstoffen wie Hyaluronsäure oder Urea verzögern, um genau hier regulierend einzugreifen? Um die Zusammenhänge zu verstehen, werfen wir zunächst einen Blick auf den Aufbau der menschlichen Haut.

Aufbau von Männerhaut 

Die Haut besteht aus drei verschiedenen Schichten: Von innen nach außen betrachtet handelt es sich dabei um die Unterhaut (Subcutis), die Lederhaut (Dermis) und die Oberhaut (Epidermis).

Unterhaut

  • Lockeres Bindegewebe, dass von Fasern und Fettgewebe durchzogen ist
  • Dient vor allem als Kälteschutz und Energiespeicher
  • Schutz der tieferliegenden Organen gegenüber Stößen 

Lederhaut

  • Besteht aus kollagenen und elastischen Fasern
  • Gewährleistet Dehnbarkeit und Reißfestigkeit der Haut
  • Hier befinden sich u.a. Berührungs-, Kälte- und Wärmerezeptoren
  • Sitz der Talg- und Schweißdrüsen
  • Versorgung der Oberhaut mit Nährstoffen

Oberhaut

  • Dicke: 0,5 – 5 mm je nach Hautregion
  • Schützt den Organismus gegen äußere Einflüsse
  • Ständige Erneuerung innerhalb von 28 Tagen
  • Hydrolipidfilm dient als Schutz vor Mikroorganismen

Alterungsprozess bei Männern – was passiert in unserer Haut?

Im Alter bekommt die Haut Falten, sie wird trockener und reagiert sensibler als früher gegenüber äußeren Störfaktoren wie z. B. Krankheitserregern. Dabei spielen verschiedene Ursachen eine Rolle. Der Hydrolipidfilm wird „rissig“, Schweiß- und Talgdrüsensekretion verringern sich und die Produktion der körpereigenen Feuchthaltefaktoren nimmt ab. Das Unterhautfettgewebe bildet sich zurück (Hautatrophie) und die Hautoberfläche ist durch Falten und Runzeln vergrößert – dementsprechend neigt die Haut zu ausgeprägter Trockenheit. Umso älter wir werden, desto mehr freie Radikale (Moleküle) bilden sich im Körper. Das Ungleichgewicht zwischen „guten“ und „schlechten“ Molekülen führt dazu, dass die normale Reperatur- und Entgiftungsfunktion einer Hautzelle überfordert sind und folglich zu Schäden aller zellulären und extrazellulären Makromoleküle kommt – dies hast du eventuell schon mal unter dem Begriff oxidativer Stress gehört. Die Auswirkungen der freien Radikale auf die Haut sind vielfältig. Blasse oder fahle, trockene oder gereizte Haut bis hin zu tiefen Falten können die Folge sein. 

Auf der Suche nach der richtigen Hautpflege für Männer solltest du dir 3 Kernbereiche ansehen, die dich daran hindern können im Alter noch eine strahlende und gesunde Haut zu besitzen:

1. Die Stabilität des Kollagen-Gerüstes wird schwächer

Kollagenfasern, die in der Haut wie Gummibänder wirken und die Zellen stützen, verlaufen bei Männern vernetzt und geben deiner Haut mehr Stabilität, Elastizität und Spannkraft. Gerade an Stellen, wo die Haut viel in Bewegung ist, leiern diese Bänder aus und es entstehen tiefe, die nicht so schnell wieder weggehen. Speziell die Haut im Gesicht wird durch Mimik besonders viel bewegt.

2. Der Natural Moisturizing Factor geht zurück

Die verschiedenen Stoffe, die in deiner Haut für Feuchtigkeit und damit für eine glatte und weiche Haut sorgen, bezeichnet man als den Natural Moisturizing Factor (NMF). Werden diese Stoffe im Alter weniger, wirkt unsere Haut trocken und spröde. Es entstehen Falten – besonders um die Augen und im Stirnbereich.

3. Die Zellregeneration verlangsamt sich

Durch oxidativen Stress können sich die Hautzellen nicht mehr richtig entfalten. Sie funktionieren nicht mehr richtig und teilen sich weniger häufig. Wir haben mehr alte und verbrauchte Zellen in unserer Haut und weniger junge, frische Zellen. Dies beeinträchtigt negativ das Erscheinungsbild deiner Haut und sie verliert die jugendliche Frische – die wir als Zeichen unserer Kraft und Vitalität ja erhalten wollen.

Was kann ich gegen vorzeitige Hautalterung tun?

Viel wichtiger als nach nur Schlagwörtern wie Anti-Aging zu suchen, sind die richtigen und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe bei deiner täglichen Pflegeroutine die du deiner Männerhaut gönnen solltest. Grundvoraussetzung ist ein gewisser Gehalt an Wasser für die Geschmeidigkeit der Haut. Hier ist insbesondere der Wassergehalt der Hornschicht relevant – dieser liegt idealerweise bei 10 bis 20 Prozent. Für den Wassergehalt der Haut spielen sogenannte natürliche Feuchthaltefaktoren (NMF) wie z.B. körpereigene Hyaluronsäure oder Harnstoff (Urea) eine wichtige Rolle. Beide Wirkstoffe haben hydrophile (wasserliebende) Eigenschaften, das heißt, sie halten das Wasser in der Hornschicht fest und regulieren den natürlichen Wasserverlust. Umso älter man wird, desto mehr nimmt die Produktion der Feuchthaltefaktoren ab, sodass die Haut zunehmend trocken und die Bildung von Falten begünstigt wird.

Hyaluron: Ein Multitalent für deine Haut

Als Anti-Aging Wirkstoff mit ihren hydrophilen Eigenschaften hat sich Hyaluronsäure hervorragend bewährt. Die Säure besitzt eine herausragende Wasserbindungskapazität und spielt daher als natürlicher Feuchthaltefaktor eine wichtige Rolle. Hyaluronsäure kann das 10.000-Fache ihres Volumens an Wasser binden, auf diese Weise wirkt sie dem übermäßigen transepidermalen Wasserverlust entgegen und polstert die Haut auf. Da der natürliche Gehalt an Hyaluronsäure mit dem Alter abnimmt, eignet sich eine Pflege mit Hyaluron-Anteilen hervorragend, um den Zeichen der Zeit effektiv entgegenzuwirken und um neue Kollagene in den unteren Hautschichten zu aktivieren. Je nach Anwendungsgebiet auf deiner Haut verarbeiten wir die teure Hyaluronsäure in unseren Produkten. 

Feuchtigkeitsquelle Harnstoff (Urea)

Um Feuchtigkeit in der Haut zu binden, bietet sich natürlicher Wirkstoff an: Harnstoff. Schon von Natur aus enthält die Haut rund ein Prozent dieses Feuchtigkeitsspenders. Urea ist hygroskopisch und bindet Wasser in der oberen Hautschicht –  der Inhaltsstoff selber wirkt aber auch keratolytisch: Er baut die Verbindungen zwischen abgestorbenen Hautzellen ab, fördert damit die Abschuppung und sorgt für eine glattere Hautoberfläche. Urea ist sauber, farb- und nahezu geruchlos. Da es sich um einen hauteigenen Wirkstoff handelt, wird Urea sogar bei extrem trockener Haut gut vertragen. Er gelangt zudem nicht pur auf die Haut, sondern wird z.B. in eine Creme eingearbeitet (bei sober verwenden wir maximal 4% Urea in unseren Produkten).

Wie Männer Falten vorbeugen können

Neben der geeigneten Pflege, lässt sich direkt und indirekt beeinflussen, wie schnell deine eigene Haut altert. Ein paar Tipps wollen wir dir abschließend mit auf den Weg geben, um dir eine straffe und jugendlich aussehende Haut zu bewahren:

  1. Schütze deine Haut vor zu viel Sonnen-/ UV-Licht
  2. Rauche möglichst nicht und trinke Alkohol nur in Maßen
  3. Gehe an die frische Luft und betreibe Sport (draußen oder im Fitnessstudio)
  4. Nutze feuchtigkeitsspendende Cremes
  5. Gönne dir zwischen 7-9 Stunden Schlaf am Tag
  6. Versuche Stress zu vermeiden 

Fazit

Wenn du auf der Suche nach der richtigen Hautpflege für Männer bist, welche deine Haut lange gesund und jung hält, solltest du vor allem einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen und prüfen, dass die Bedürfnisse deiner Haut nach Feuchtigkeit und nachhaltiges Anti-Aging bedient werden. Eine kurzfristige Auffrischung und Stärkung des Natural Moisturizing Factors und die langfristige Pflege durch Vitamine und weitere hochwertige Inhaltsstoffe sollten an erster Stelle stehen.

Wenn du Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag hast, schreibe uns einfach eine E-Mail.

Viel Freude beim Lesen -  und nicht vergessen: #staysober 

Philipp


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar