KOSTENLOSER VERSAND AB 25€ - 100% ZUFRIEDENHEIT KOSTENLOSER VERSAND AB 25€ - 100% ZUFRIEDENHEITSGARANTIE
Haarausfall Vitaminmangel

Folgen von Vitaminmangel: Haarausfall bei Männern und Frauen

Haarausfall ist ein Problem, das zahlreiche Männer, aber auch Frauen betrifft. Was viele immer nur als Zeichen von erblicher Vorbelastung ansehen, kann auch die Folge eines Vitaminmangels sein.

Besonders wenn immer mehr Nahrungsmittelunverträglichkeiten, verschiedenste Lebensstile und Vorlieben für einzelne Nahrungsmittel eine einseitige Ernährung mit sich bringen, sollte man der Gesundheit wegen doch darauf achten, seinen Körper ausreichend mit den lebenswichtigen Vitaminen zu versorgen. Wie Haarausfall durch einen Vitaminmangel entsteht und wie man durch die Einnahme von Vitaminen den Ausfall der Kopfhaare stoppen kann, erklären wir hier:

Unser Körper braucht eine individuelle Zufuhr von wichtigen Vitaminen in verschiedensten Lebenslagen. Schon Kinder wissen, dass sie Vitamine zu sich nehmen müssen, um fit und gesund zu sein. Natürlich wissen wir alle, dass wir im Wachstum, bei einer Erkrankung und auch im Alter auf eine gute Ernährung achten müssen, damit wir gesund und munter bleiben können.

Doch nicht nur unser Immunsystem oder unser Stoffwechsel profitieren von einer ausreichenden Vitaminzufuhr, auch unser Aussehen hängt maßgeblich davon ab, wie viele und welche Vitamine unser Körper zur Verwertung bekommt.

Wer also unter Haarausfall leidet, der sollte nicht direkt verzweifeln oder diese Situation so hinnehmen, sondern kann bei einer ärztlichen Untersuchung feststellen lassen, ob ein Vitaminmangel vorliegt, der zum Ausfall der Haare führte.

Welche Vitamine können Haarausfall stoppen?

Liegt ein Mangel an Vitaminen vor, der zum Verlust der Haare führt, muss schnell herausgefunden werden, welches Vitamin oder welche Kombination an Vitaminen benötigt wird. Häufig ergibt sich ein Mangel an komplexen Vitaminen, da diese sich ergänzen und nur in Kombination miteinander vom menschlichen Körper verwertet werden können.

Vitamin A

Dieses Vitamin ist unter anderem für die Talgproduktion verantwortlich. Talg wirkt positiv auf die Gesundheit der Haare indem es das Haar vor dem Austrocknen schützt. Vitamin A kommt sowohl in Karotten, Käse und Milch sowie in Spinat, Paprika und Tomaten vor. Damit der Körper das Vitamin A optimal aufnehmen kann, sollte man die Vitaminreichen Lebensmittel immer zusammen mit etwas Fett, zum Beispiel Butter oder Magerine zu sich nehmen.

B Vitamine

Biotine, die in diesen Vitaminen vorkommen unterstützen das Haarwachstum. In Zusammenhang mit dem Vitamin B3, dass vor allem für die Versorgung von Kopfhaut und Haarwurzeln verantwortlich ist, kann Haarausfall verhindert werden.

Ein weiterer Grund für häufigen Haarausfall ist der Mangel an Vitamin B5 sowie Vitamin B12. Fehlt dem Körper die komplexe Zusammenstellung von B-Vitaminen, kann dies zu dem Verlust der Haarpracht führen.

B Vitamine kommen vor allem in tierischen Nahrungsquellen wie Geflügelfleisch, Fisch oder Milch vor, weshalb das Phänomen Haarausfall häufig bei Menschen vorkommt, die auf tierische Produkte verzichten. Der Bedarf an B Vitaminen kann aber auch mit Nüssen, Getreide oder Haferflocken und Vollkornprodukten gedeckt werden.

Vitamin C

Das vielseitigste Vitamin ist an vielen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. Auch beim Haarausfall kann es entgegenwirken, wenn man den Bedarf mit Zitrusfrüchten, aber auch Äpfeln oder Paprika deckt.

Vitamin D

Das Sonnenvitamin wird im Sommer ausreichend selbst vom Körper gebildet. In der dunklen Jahreszeit sollte fetter Fisch wie zum Beispiel Lachs auf dem Speiseplan stehen um Haarausfall durch einen Vitamin D Mangel zu vermeiden.

Vitamin E

Das Vitamin stärkt die körpereigenen Kräfte durch Antioxidantien, die stressbedingten Haarausfall verhindern. Das Vitamin kann ausreichend über Nüsse, Eier und Milch aufgenommen werden.

Wer eine ausgewogene Ernährungsweise lebt, führt dem Körper eigentlich ausreichend Vitamine zu. Unterschiedliche Lebensumstände sorgen jedoch dafür, dass sich der Vitaminbedarf ändert. Der Gang zum Arzt ist der erste Weg, der eingeschlagen werden muss, wenn man Haarausfall entdeckt.

Bei akutem Haarausfall ist auf jeden Fall ein Arztbesuch ratsam. Bei einem Arztgespräch können die möglichen Ursachen besprochen werden. Der Arzt kann Erkrankungen feststellen und die richtige Therapie einleiten. Eine Selbstmedikation mit Vitaminen ist nicht risikolos, bei einer Überdosierung beispielsweise von Vitamin C kann es zu Durchfall kommen.

In jedem Fall: #staysober

Simon

SCHON TAUSENDE KUNDEN SIND ÜBERZEUGT